Über nexworld.TV
  |  
Hilfe
  |  
Abonnent werden
    
>> Passwort vergessen?
nexworld.TV
nexworldSHOP nexworld.TV Newsletter
FOLGEN SIE UNS AUF
Facebook Facebook
Sie benoetigen einen installierten Flash Player, um Videos anschauen zu koennen. Ebenso muss Javascript in Ihrem Browser aktiviert sein. Mehr Informationen finden Sie unter Hilfe.

Pierre Franckh´s Tagesbotschaften - täglich eine neue Tagesbotschaft

Wenn Du liebst, dann ist es nicht wichtig, wie Du vergisst, sondern wie Du vergibst. Die Liebe zeigt sich auch nicht in der Art wie Du zuhörst, sondern wie Du verstehst. Es ist nicht wichtig, was Du siehst, sondern was Du fühlst. Nicht wie Du loslässt, sondern wie Du festhältst. Liebe ist - Dich zu erinnern. Es gibt einen Grund warum wir uns auf Menschen einlassen. Weil wir hoffen. Und uns sehnen. Nach Heilung. Beginne zu fühlen und zu vergeben. Dann wirst Du verstehen, und ankommen. Bei Dir!

Wie Fußspuren im Sand verbleiben die Abdrücke längst vergangenen Lebens in uns. Obwohl jener, der sie verursacht hat, längst woanders neue Spuren hinterlässt, sind die Abdrücke noch immer in uns. Wir selbst hinterlassen ständig, jeden Tag, solche Spuren, auch in uns selbst – ohne sie bewusst wahrzunehmen. Dennoch bestimmen sie unser Denken, Fühlen und unsere Überzeugungen. Anstatt die Spuren aus unserer Seele zu löschen, leben wir sie noch immer nach: in unseren Träumen, Sehnsüchten und ...

Gleich nach dem Aufwachen, sind wir meist noch mit unserem wahren Wesen verbunden. Bevor der Tag so richtig beginnt und uns mit seiner Vielfältigkeit auf andere Gedanken bringt. In dieser kurzen Zeitspanne könnten wir uns ganz nah sein und auf unsere wahren, inneren Gedanken lauschen. Solche Momente sind gut, sich zu überlegen, was man alles in seinem Leben ändern möchte. Beginne mit kleinen Dingen. Überfordere Dich nicht. Was könntest Du in dieser Woche beginnen in Deinem Leben zu verändern?

Es gibt eine ziemlich sichere Methode, um sich selbst zu boykottieren. Es ist das Vergleichen mit anderen. Deshalb lenken wir heute unsere Aufmerksamkeit nur auf uns selbst. Sage Dir in Gedanken: „Sie/er ist wertvoll und einzigartig, so wie ich wertvoll und einzigartig bin“. Sei Dir dabei Deiner eigenen Großartigkeit bewusst und erfreue Dich an der Verschiedenheit der Schöpfung. Ziel ist es, zum inneren Frieden zu kommen. Nur dann, kannst Du Deine eigenen Ziele verwirklichen.

Freundschaften entstehen nicht von selbst. Wir müssen etwas dafür tun. Freundschaften wollen gepflegt werden. Sie stehen nicht einfach so zur Verfügung, wenn wir sie brauchen, sondern nur, wenn wir sie mit uns zusammen wachsen lassen. Suchst Du wahre Freunde, sei einer. Biete anderen Deine Hilfe und Deine Zeit an. Deine Achtung und Anerkennung. Und werde dem Vertrauen, das man Dir entgegenbringt, gerecht. Das ist der schnellste Weg, das Glück wahrer Freundschaft zu erleben.

Bist Du auch jemand, der im Schrank Kleidung hängen hat, die er für besondere Tage schont? Verstaubt bei Dir zu Hause in der Vitrine das wunderschöne Kaffeeservice, weil es einfach zu kostbar ist, um es zu benutzen? Legst Du den tollen Duft nur zu besonderen Anlässen auf? Auf welchen besonderen Tag wartest Du? Heute ist ein besonderer Tag. Und morgen. Und übermorgen. Jeder Tag ist ein besonderer Tag. Aber nur wenn Du ihn zu einem besonderen Tag werden lässt.

Gemeinsames Schweigen kann sehr kraftvoll sein. Haben wir jemals solche Augenblicke erlebt, so erinnern wir uns noch oft an sie, mögen sie auch noch so lange zurückliegen. Vielleicht war ein solcher Augenblick der Stille ein friedlicher Sonntagnachmittag, ein Bad im warmen Sommerregen, oder der kühle Morgentau unter nackten Fußsohlen. Vielleicht erfuhren wir auch gemeinsames Schweigen nach dem Erleben von hitziger Leidenschaft. Das Herz weiß eben schweigend Bescheid. Kannst Du Dich erinnern?

Die Suche nach Glück ist oftmals nur eine Suche nach Befriedigung von Forderungen um die Schmerzen des Getrenntseins nicht mehr zu spüren. Meistens sind wir nur von uns selber getrennt. Glück ist eng verbunden mit dem Gefühl der Liebe. Und Liebe beginnt mit der Liebe zu sich selbst. Solange Du Dein Glück im Außen suchst, wird es sich nicht einstellen. Glück entsteht in unseren Tiefen. Erst wenn wir innerlich glücklich sind, beglückt uns alles andere im Außen, und nicht umgekehrt.

Betrachten wir unser Leben als unglücklich, werden wir nicht nur alles aus diesem Blickwinkel heraus beurteilen, sondern noch mehr Unglück in unser Leben ziehen. Betrachten wir unser Leben als glücklich, werden wir aus der Fülle an Möglichkeiten schöpfen und jedes Detail als Bereicherung ansehen. Wäre heute nicht ein guter Tag all die Bereicherung, die auf uns wartet, etwas genauer anzusehen? Wenn wir uns auf das Schöne in unserem Leben konzentrieren, werden wir nämlich als Zugabe auch ...

Heute ist ein guter Tag Dir darüber klarzuwerden, welche tollen Eigenschaften Du hast. Nein, Eigenlob „stinkt“ nicht und leider ist es in der heutigen Zeit so, dass wir von anderen viel zu selten gesagt bekommen, dass wir großartig sind. Also: Warum bist Du großartig, welche Eigenschaften zeichnen Dich aus? Nenne mindestens fünf - es sollte auch kein Problem sein, auf zehn zu kommen. Du bist einfach einzigartig, glaub mir! Verbinde Dich mit Deinem Potential. Also, was kannst Du gut?

Wenn wir uns klare realistische Ziele setzen, haben wir unser Leben im Griff. Dies erzeugt ein Gefühl von Sicherheit. Sicherheit erzeugt ein Glücksgefühl. Wir leben durch die Begeisterung für unser Vorhaben wieder auf. Unser Leben bekommt wieder einen Sinn. Menschen, die keine oder wenig Ziele haben, werden mit der Zeit depressiv, weil sie keine Sinnhaftigkeit in ihrem Leben sehen. Werde Dir darüber klar, wohin die Reise Deines Lebens gehen soll und dann setze Dir klare Ziele. Ziele, die ...

Jedes "Aber" ist ein getarntes Nein. Jedes "Ich würde gerne, wenn …" ist ein getarntes Nein. Beobachte Dich. Sage ja zu all Deinen Wünschen. Es sind Deine Wünsche, Deine Hoffnungen und Sehnsüchte. Sie sind nicht albern, verboten, unmöglich, überzogen oder ungerecht. Wenn man beginnt ja zu sagen, kommt man wieder in Kontakt zu sich selbst. Ein Ja ist wie ein Schlüssel zu lang verschlossenen Türen. Mit dem richtigen Schlüssel lassen sie sich denkbar einfach öffnen. Wozu könntest Du heute ja sagen?